Was ist Ayurveda?

Nach ayurvedischem Verständnis beeinflusst die Ernährung das Wohlbefinden des Menschen zu großen Teilen.  Ungeeignete Ernährung und falsche Essgewohnheiten sind der Hauptverursacher von Krankheiten. Deshalb gibt die ayurvedische Medizin sehr genau Aufschluss über die richtigen Nahrungsmittel zur richtigen Zeit.

Die individuell richtige Ernährung für ganzheitliches Wohlfühlen

Die richtigen Nahrungsmittel zur richtigen Zeit, abgestimmt auf die Jahreszeiten, angepasst an die individuelle Konstitution des Menschen. Im Mittelpunkt steht hier gesunde und leicht verdauliche Nahrung und die Vermeidung von unpassenden Lebensmitteln. Ein maximales Therapieergebnis kann in der Ayurveda nur in Zusammenhang mit speziellen Diät- sowie Bewegungsvorgaben erreicht werden.

Die wichtige Rolle der sechs Geschmacksrichtungen

In der Ayurveda gibt es sechs grundlegende Geschmacksrichtungen: süß (Madhura), sauer (Amla), salzig (Lavana), bitter (Tikta), scharf (Ushna) und astrigierend (Kashaya). Genau wie die drei Doshas stehen auch diese Geschmacksrichtungen in enger Verbindung mit den fünf Grundelementen:

süß Erde und Wasser
sauer Feuer und Wasser
salzig Wasser und Feuer
bitter Raum und Luft
scharf Feuer und Luft
astrigierend Erde und Luft

Die ayurvedische Küche basiert auf anderen Prinzipien als die mediterrane Vollwertkost. Den Lebensmitteln werden unterschiedliche Eigenschaften zugeordnet (warm, leicht, trocken, kalt, schwer, feucht und andere), nach denen ein auf den Patienten individuell abgestimmter Ernährungsplan erstellt wird. Verschiedene Kombinationen von Lebensmitteln wirken sich bei verschiedenen Menschen unterschiedlich auf die Verträglichkeit und Verwertung aus. Deshalb ist auch bei der richtigen ayurvedischen Ernährung maßgeblich, den Menschen als Individuum zu betrachten. Sind die Kombinationen der Lebensmittel ungünstig zusammengestellt, werden sie vom Körper schlecht verwertet und lagern sich als toxische Stoffe im Darm ab.

Eine ausgeglichene Ernährung bekämpft Disharmonien

Bei der Ernährung nach ayurvedischen Maßstäben spielen Gewürzen eine große Rolle. Gewürze werden mit frischen Nahrungsmitteln zubereitet, wodurch Verdauungs- und Immunsystem gestärkt werden. Das beeinflusst nicht nur den Körper, sondern auch Geist und Seele und bekämpft Disharmonien wie Unlust, Ruhelosigkeit und Unkonzentriertheit. Vor allem warme Gerichte und Getränke treiben den Stoffwechsel und die Aufnahme von Nährstoffen voran.

Kontaktaufnahme mit dem Institut

Syal Kumar - Ayurveda Arzt

Klinik für Traditionelle Indische Medizin (TIM) an den Kliniken Essen-Mitte

Syal Kumar, HP BAMS MD

(02 01) 174 256 02 Kontakt aufnehmen